: FAMILIE FLÖZ

INFINITA

Eine Produktion von FAMILIE FLÖZ, Berlin, Admiralspalast und Theaterhaus Stuttgart

Eine Kooperation mit Kampnagel

Sa., 1. November 2014, Beginn 20 Uhr
Kampnagel, K6, Jarrestraße 20, 22303 Hamburg
Karten: € 42, € 33, € 16 (nur an der Theaterkasse: € 10 für Schüler, Studenten, Azubis – keine Gruppen)
Vorverkauf: Kasse auf Kampnagel (Tel.: 040 / 27 09 49 49), bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder online
Sa., 1. November 2014, 20 Uhr

Von und mit: Björn Leese, Benjamin Reber, Hajo Schüler, Michael Vogel

Regie: Michael Vogel, Hajo Schüler, Masken: Hajo Schüler, Bühne: Michael Ottopal, Kostüme: Eliseu R. Weide

Musik: Dirk Schröder und Benjamin Reber

Lichtgestaltung: Reinhard Hubert

Video: Silke Meyer und Andreas Dihm 

Die ersten und letzten Momente im Spiel um Leben und Tod, die Zeit, in der die großen Wunder geschehen: INFINITA ist ein physisches Mosaik des Lebens, einfach, genial und virtuos komponiert. Das Leben selbst spielt hier die Hauptrolle, seine kreative Kraft, die uns scheitern und triumphieren lässt. Erleben Sie eine Inszenierung, die sich in temporeicher und komödiantischer Szenenfolge dem Werden und Vergehen menschlicher Existenzen und ihrer zusammenfließenden Lebenslinien annimmt. Obwohl die Inszenierung ohne das gesprochene Wort auskommt, versteht man beglückt jede Regung und jede Handlung.

Familie FLÖZ aus Berlin wird national und international regelmäßig begeistert gefeiert.

»Das Publikum quiekt vor Begeisterung, es trampelt mit den Füßen und steht am Ende von den Stühlen auf, als wolle es sich für ein Geschenk bedanken. Theater kann großartig sein.« Berliner Zeitung

»Eines der ungewöhnlichsten Theaterprojekte unserer Zeiten.« Süddeutsche Zeitung

»Ohne Worte und doch so ausdrucksstark, ergreifend und doch voller Freude, das ist eine meisterhafte Komödie. «
The Guardian (UK)

„So simpel und klar kann Theater sein - und so bewegend.“ dpa

FAMILIE FLÖZ macht Theater mit Mitteln, die »vor der Sprache« liegen. Jeder Konflikt manifestiert sich zuerst im Körper – der Ursprung jeder dramatischen Situation. Die charakteristischen Masken sind dabei entscheidend für die Entwicklung der Figuren. Ähnlich wie ein Text trägt eine Maske Form und Inhalt.