: INGMAR BERGMAN

HERBSTSONATE

Eine Koproduktion des Deutschen Theaters Berlin und des Schauspiels Stuttgart

Di., 6. Oktober 2015 + Mi., 7. Oktober 2015
Beginn jeweils 19:30 Uhr

Einführung in das Stück von Jan Bosse und Gabriella Bußacker am 6. Oktober um 18:30 Uhr. Moderation: Maike Schiller


Im Deutschen Schauspielhaus, Kirchenallee 39, 20099 Hamburg

Karten: € 68, € 57, € 46, € 28, € 16 (nur an der Theaterkasse: € 10 für Schüler, Studenten, Azubis – keine Gruppen) Vorverkauf: Kasse im Schauspielhaus (Tel.: 040 / 24 87 13), bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder online
Di., 6. Oktober 2015, Beginn um 19:30 Uhr
Mi., 7. Oktober 2015, Beginn um 19:30 Uhr

 

Mit: Corinna Harfouch, Fritzi Haberlandt, Natalia Belitski, Jörg Pose, Damian Fink, Bennet Schuster


Regie: Jan Bosse, Bühne: Moritz Müller, Kostüme: Kathrin Plath, Musik: Arno P. Jiri Kraehahn, Video: Meika Dresenkamp, Dramaturgie: Gabriella Bußacker

Vor sieben Jahren trafen sie sich zuletzt – nun unterbricht die Konzertpianistin Charlotte Andergast ihre Tournee, um ihre Tochter zu besuchen. Charlotte hat vor kurzem ihren langjährigen Freund durch Krankheit verloren. Dieser Schicksalsschlag scheint die Chance auf eine Annäherung der beiden entfremdeten Frauen zu bringen. Die Erwartungen sind groß, Mutter und Tochter freuen sich aufeinander. Doch als Charlotte damit konfrontiert wird, dass Eva ihre behinderte Schwester Helena bei sich aufgenommen hat, brechen in wechselseitigen Vorwürfen alte Verletzungen und ungestillte Sehnsüchte auf …

»Jan Bosse führt Ingmar Bergman ganz nah heran zu Henrik Ibsen, und damit zum Theater. Und das spielt seine ganze, strotzende Vitalität mit seinen beiden Hauptdarstellerinnen Corinna Harfouch und Fritzi Haberlandt aus. Die beiden machen die Inszenierung zum Ereignis« SÜDKURIER

 

»Was an diesem dichten und intensiven Abend im Stuttgarter Schauspielhaus präsentiert wird, ist Psychologie pur.« STUTTGARTER ZEITUNG

 

»Starkes, berührendes Schauspielertheater.« SÜDWEST PRESSE

Corinna Harfouch, ausgezeichnet mit dem Theaterpreis Berlin 2015, war zuletzt beim Hamburger Theater Festival 2012 in Tschechows »Möwe« zu sehen. Fritzi Haberlandt, dem Hamburger Publikum unvergessen aus ihrer Zeit am Thalia Theater (2000–2006), gastierte im Rahmen des Festivals zuletzt 2010 in Schlingensiefs »Mea Culpa«.